Außerdem

Prof. Dr. Albert Gier

Gier verfaßte zahlreiche Programmheft-Beiträge u.a. für die Oper Frankfurt, das Bremer Theater, das Opernhaus Halle, das Nationaltheater Mannheim, das Hessische Staatstheater Wiesbaden, die Staatsoper Unter den Linden Berlin, die Staatsoper Stuttgart, die Bayerische Staatsoper München, die Deutsche Oper am Rhein, das Theater der Stadt Heidelberg, das Aalto-Musiktheater Essen, die Salzburger Festspiele, die Staatsoper Hamburg, die Volksoper Wien und die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik;

Aufsätze und Rezensionen zu Musiktheater-Themen u.a. in der Neuen Zürcher Zeitung und der Zeitschrift Opernwelt;

Vorträge u.a. in der Oper Frankfurt, dem Opernhaus Halle, der Staatsoper Stuttgart, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden, der Staatsoper Unter den Linden Berlin, den Städtischen Bühnen Münster und dem Theater der Stadt Heidelberg;

Rundfunksendungen zu literarischen und musikalischen Themen für den WDR, SWR, Deutschlandradio Berlin und den Bayerischen Rundfunk.

Erwachsenenbildung: Literaturseminare in Bad Wildbad (1990er Jahre; u.a. Marcel Proust, Auf der Suche nach der Verlorenen Zeit; Cervantes, Don Quijote; Dante, Die göttliche Komödie; Die französischen Opern Rossinis), Bad Boll (2001/2009; Don Juan-Stoff; Italo Calvino und die Postmoderne), Bad Camberg (2010; Mallarmé) und Bad Teinach (2017; Welttheater im Musiktheater – die Opern Giuseppe Verdis). 2011-2014 Dozent für literarische und musikalische Themen im Studiengang „Kultur des Abendlandes“ der Kolping-Akademie Bamberg.

Belletristische Übersetzungen (u.a. Chrétien de Troyes, altfranzösische Fabliaux und Novellen, Voltaire, Christian Gailly).